Sara Menzel-Berger

März 28, 2022

Psychische Belastungen im Online Business

Wochenenden werden durchgearbeitet, der letzte Urlaub ist Jahre her, 14-Stunden-Tage sind eher die Regel als die Ausnahme und man hat das Gefühl immer und überall verfügbar sein zu müssen. Social Media verwenden wir gerade eigentlich privat, aber wenn wir schon mal online sind, dann können wir ja auch gleich noch für's Business eine Story machen, damit wir uns von der persönlichen Seite zeigen. Überall ticken Timer mit Sonderangeboten und vermitteln uns permanent, dass wir etwas verpassen, wenn wir nicht jetzt buchen, wenn wir nicht jetzt in dieser Sekunde eine Entscheidung zu treffen.

Immer öfter höre ich Erzählungen oder lese in Blogartikeln "... und dann hatte ich ein Burnout.". In Gesprächen höre ich immer mehr von den diversen Belastungen, die das Online-Business so mit sich bringt,

Um diese Belastungen langfristig gut  zu bewältigen, brauchen wir Strategien, um damit umzugehen - uns abzugrenzen und sie zu verarbeiten,

Mein Workaholic-Dasein

Auch ich selbst muss in Bezug auf meine Zeit und Energie gut auf mich acht geben. Vom Typ her bin ich nämlich auch ein Workaholic und sehr affin für alles, was mir verspricht, dass etwas schneller, höher oder weiter geht. Für mich geht es bei psychischer Gesundheit also vor allem - aber nicht nur - mir Auszeiten einzuteilen und aktiv zu üben mich von meinem Unternehmen abzugrenzen. Welche Strategien ich noch habe um mit den Belastungen umzugehen, kannst du hier nachlesen.

Da jede von uns andere Strategien mitbringt und kennt, rufe ich hiermit zu einer Blogparade auf. Teile mit uns, wie du auf deine psychische Gesundheit achtest.

Wie kannst du an der Blogparade teilnehmen?

  • Schritt 1: Veröffentliche auf deinem Blog einen Artikel, ein Video auf Youtube oder einen Podcast zum Thema der Blogparade
  • Schritt 2: Verlinke in deinem Blogartikel, deinem Video, deinen Shownotes, deiner Beschreibung diesen Ursprungsbeitrag.
  • Schritt 3: Schreibe unter diesem Artikel einen Kommentar.
    Dieser Kommentar soll den Link zu deinem Blogbeitrag enthalten und eine kurze Beschreibung des Inhalts (2-3 Sätze).

Mitmachen kannst du bis 22. Mai 2022.

Am 14. Juni 2022 erscheint hier dann eine Zusammenfassung aller Artikel, die zu dieser Blogparade verfasst wurden.

Mein Beitrag

Ja, ich weiß. Es ist ein krasses Thema und auch ein Stück ein Tabubruch. Deshalb mache ich gleich den Anfang und packe meine 7 Maßnahmen aus, die mir helfen gut auf mich selbst zu achten. Und du wirst dich vermutlich wundern, was diese Maßnahmen beinhalten. Es hat mir einiges an Mut abgefordert darüber zu schreiben.

Leitfragen, die du in deinem Blogartikel beantworten könntest (aber natürlich nicht musst)

Lass uns also gemeinsam Strategien finden, um mit den besonderen Herausforderungen des Online-Businesses umzugehen. Erzähle uns deshalb:

  • Wie achtest du auf deine psychische Gesundheit?
  • Welche Maßnahmen setzt du, damit du entspannen und die Belastungen verarbeiten kannst?
  • Welche Tipps hast du, um dir deine psychische Gesundheit zu erhalten?
  • Erzähle von einer Situation, die dich belastet hat und wie du damit umgegangen bist.

Ich freue mich sehr auf deinen Beitrag!
Herzlichst,
Sara

PS: Wenn du gemeinsam mit mir Aufmerksamkeit auf dieses Thema zu lenken möchtest, dann nimm diesen Aufruf zur Blogparade doch gerne in deinen Newsletter rein, teile ihn mit deinem Netzwerk oder erzähle anderen davon 🙂
The more the merrier!

Über die Autor*in

Sara Menzel-Berger

Sara Menzel-Berger ist als Technikelfe für WordPress-Webseiten unterwegs.

Wenn sie nicht gerade Kund*innen dabei begleitet durch den Technik-Dschungel zu finden, geht sie gerne wandern, ist begeisterte Teetrinkerin und spielt mit Leidenschaft Assassins Creed.

Weitere Blogartikel zu ähnlichen Themen

7 Maßnahmen, wie ich mir meine psychische Gesundheit im Online-Business erhalte

Mehr lesen ...
TuCalendi Termine vereinbaren

TuCalendi: Dein Terminvereinbarungs-Tools für deine WordPress-Webseite

Mehr lesen ...
  • Liebe Sara, ich habe Deinen Aufruf genutzt, mir selbst eine kostenlose Reflexionsstunde zu gönnen. 😉
    Herausgekommen ist dabei ein Artikel über meine (neuen oder neu verstandenen) Lebens-Sätze, die mir heute (nach meinem Burn-Out) meine psychische Gesundheit und Lebensfreude erhalten.
    https://www.finanzbildung.jetzt/5-lmaa-saetze-die-mir-meine-psychische-gesundheit-erhalten/
    Danke für Deine Idee und Deinen Mut, sie umzusetzen!

    Es grüßt Dich herzlich
    Anette

    • Liebe Anette,
      danke für deinen wunderbaren Beitrag! Ich habe mich darin sooooo wiedergefunden. Zwar bin ich noch nicht ganz so weit im Prozess wie du, aber es macht mir Mut weiter darauf hin zu arbeiten!
      <3 Sara

    • Liebe Anna-Maria,
      danke für das Sichtbarmachen von klassischen Faktoren und Ursachen für psychische Belastungen. Das hilft sehr sich selbst zu reflektieren und darüber nachzudenken, welche Faktoren auf mich persönlich zutreffen.
      Liebe Grüße,
      Sara

  • Liebe Sara, danke dass du dem Thema psychische Gesundheit im Online Business Platz gibst. So sehr ich unsere Bubble liebe, so sehr ist es auch notwendig, dass wir offen darüber sprechen, wie es uns geht und das nicht alles Gold ist, was da glänzt. Ich teile gern meine Erfahrung mit dir und deinen Blogbesuchern. https://michaela-schaechner.de/hoer-auf-mir-was-von-mangelmindset-zu-erzaehlen-woher-willst-du-wissen-wieviel-geld-mich-gluecklich-macht/

    • Liebe Michaela,
      danke für deinen großartigen Beitrag und die klaren und deutlichen Worte. Nicht jeder von uns will 6-stellig als Ziel und das ist voll in Ordnung! Trotzdem lassen wir uns oft verführen. Geht mir ganz genauso! Da darf ich mich noch sehr viel besser abgrenzen davon.
      Herzlichst,
      Sara

  • Liebe Sara,

    herzlichen dank an dich, dass du dieses Thema „Psychische Gesundheit im Online Business“ aufgegriffen hast und mit der Blogparade eine Bühne für passende Blogartikel dazu bietest.
    Ich habe mich mit dem Thema „Offene Gestalten und dein Online-Business – das haben sie gemeinsam“ beschäftigt. Offene Gestalten sind eigentlich ein Begriff aus der Gestalttherapie und bedeuten unerledigte Aufgaben. Ich habe diesen Begriff und die psychologischen Folgen der „Offenen Gestalten“ auf unser Online-Business zu übertragen versucht:
    https://silkeschoenweger.com/offene-gestalten-online-business/

    • Liebe Silke,

      danke für deinen großartigen Beitrag. Den Begriff der offenen Gestalten kannte ich noch gar nicht. Aber der Prozess, den du beschreibst ist mir sehr gut bekannt!
      Ich bin auch immer sehr erleichtert, wenn ich To-Dos, die ich schon lange vor mir her schiebe, endlich erledige und sie nicht mehr meine Energie binden. Das ist einfach ein gutes Gefühl, wenn man etwas abgehakt hat oder auch bewusst etwas wegfallen lässt.

      Herzliche Grüße,
      Sara

  • Michaela hat mich auf deine Blogparade aufmerksam gemacht und ich konnte nicht anders. Ich musste mich (zwangsläufig) intensiv mit psychischer Gesundheit auseinandersetzen. Für mich ist das Online-Business in gewisser Weise sogar Heilungsprozess. Aber nur, weil ich gelernt habe. Mehr dazu in meinem Beitrag: https://inamewes.com/macht-mich-nicht-fertig. Und ich bin schon ganz gespannt, was noch so für Einblicke kommen. ❤️ Danke für die tolle Aktion und den Mut zur Offenheit.

    • Liebe Ina,
      danke für deinen so wertvollen Einblick in deine Geschichte und deine Learnings! Sehr mutig von dir, dass du uns das so offen erzählst – das beeindruckt mich sehr!
      Ich kann mich sehr mit deinen 9 Maßnahmen identifizieren, die den Druck rausnehmen. Danke, dass du sie mit uns teilst!
      Herzlichst,
      Sara

  • Liebe Sara,
    DANKE, dass Du diesem wichtigen Thema hier eine Plattform bietest!
    Die Statistiken zeigen seit Jahren einen massiven Anstieg an psychischen Erkrankungen und die aktuellen globalen Krisen werden diesen Trend vermutlich nicht umkehren. Als Psychologin habe ich mich der Aufgabe verschrieben, Werkzeuge der Resilienzförderung zu den Menschen zu bringen. In verständlicher Sprache und aus der Praxis für die Praxis. Die Zeit ist reif.
    In meinem Blogartikel „Resilienz – brauch ich das, oder kann das weg?“ https://www.gluecksschmiedewerkstatt.de/resilienz-brauch-ich-das/
    erkläre ich, was mit Resilienz eigentlich genau gemeint ist, was sie mit Achtsamkeit zu tun hat und warum das schnelle „Hokuspokus“ des Esoterikmarkts mit Vorsicht zu genießen ist.
    Es gibt den Artikel auch als Podcastfolge: https://www.gluecksschmiedewerkstatt.de/podcast/
    Herzlichst
    Karin

    • Liebe Karin,

      danke für deinen großartigen Blogartikel! Besonders getriggert hat mich die Frage „Wofür will ich dieses Leben nutzen?“. Da werde ich mal drauf rumkauen. Denn ja, ich habe mich schon damit beschäftigt, aber diese Formulierung ist neu für mich und spricht mit total an. Danke auch, dass du die Atemübung mit uns teilst, damit wir direkt anfangen können, aus dem Stressmodus rauszukommen!

      Alles Liebe,
      Sara

  • Liebe Sara, was für eine tolle Idee und was für ein wichtiges Thema, vielen Dank!

    Es hat Zeiten gegeben, da habe ich sehr wohl darüber nachgedacht, dem (selbstgemachten) Druck auszuweichen und in meiner Anstellung wieder auf Vollzeit zu gehen …

    Wie gut, dass ich stattdessen ein paar Verhaltensweisen gelernt habe, die mich gelassener und entspannter arbeiten (und mit dem Druck umgehen) lassen.

    Ich hoffe, meine 7 Tipps, wie du im Online-Business deine psychische Gesundheit erhältst, helfen auch anderen!

    https://abenteuerhomeoffice.at/2022/04/psychische-gesundheit-erhalten/

    Sonnige Grüße
    Claudia

    • Liebe Claudia,

      wow, da hast du ja 7 unglaublich tolle Tipps zusammengestellt. Danke, dass du sie mit uns teilst und dabei auch aus dem Nähkästchen plauderst, wie du die Dinge umsetzt. Diese Einblicke sind sehr wertvoll!

      Herzlichst,
      Sara

  • Liebe Sara,
    was für ein wunderbares Blogparaden-Thema und welch‘ tolle und inspirierende Beiträge es hier (schon) gibt!

    Wir haben uns vor rund zwei Jahren für gesunde Unternehmen auf den Weg gemacht. Inzwischen sehen wir das nicht mehr nur aus finanzieller Sicht, sondern ganzheitlich. Ein gesundes Unternehmen braucht so viel mehr!

    In unserer 60. Podcast-Episode haben wir anlässlich der Blogparade aus dem Nähkästchen geplaudert, wir wie mit der Erreichbarkeit für unsere Kunden umgehen. Mögen die 42 Minuten und 18 Sekunden eine Inspiration für andere Unternehmerinnen und Unternehmer sein – egal ob mit Online- oder Offline-Business. Jedes gesunde Unternehmen beginnt bei der Inhaberin und dem Inhaber. Sie sind es, die ihr Unternehmen kreieren und zwar so, dass es sie unterstützt und nährt.

    Hören kann man die 60. Episode unseres Podcasts „Finanzen neu denken – dein gesundes Unternehmen“ überall dort, wo es Podcasts gibt oder über diesen Link direkt bei Spotify https://open.spotify.com/episode/5BmRvEpMDxILRD7pMejbjO

    • Liebe Susanne, liebe Bärbel,

      danke für euren Einblick in euer Unternehmer*innen-Leben. Für mich sind Steuerberater ja „Wunderwuzzis“, die alles können – zumindest sieht es von außen für mich so aus. Dass auch ihr das Unternehmer-Dasein nicht von anfang an „richtig“ gemacht habt erleichtert mich da ziemlich 🙂
      Die Entwicklung, die ihr beschreibt, kann ich sehr gut nachvollziehen. Bei mir ist es so ähnlich, dass mein Business immer mehr zu mir und meinen Bedürfnissen passt. Deshalb finde ich es wundervoll, dass ihr einen ganzheitlichen Ansatz verfolgt und nicht nur auf die Zahlen schaut! Oft wird ein Business auf 6- oder 7-stellige Umsätze reduziert… Und da tut es total gut, wenn auch ihr aus Steuerberater einen ganz anderen Ansatz mitbringt 🙂

      Danke für eure Offenheit!

      Herzlichst,
      Sara

    • Liebe Benita,

      danke für deinen großartigen Beitrag und die 9 Erkenntnisse, die du teilst. Sie sind wirklich sehr wichtig und für mich auch sehr gut nachvollziehbar!

      Herzlichst,
      Sara

  • Liebste Sara, wenn du zur Blogparade rufst, ist meine Schreiblust natürlich sofort geweckt. Vielen Dank für die Inspiration.💗

    👉 Warum ich einen Safe-Space für positive Gedanken nur für Mamas geschaffen
    habe
    👉 Wieso Pausen und Urlaub ein Pflichtprogramm für mich sind, dass ich meinen
    Kunden „schuldig“ bin
    👉 Was es mit dem Stop-Doing-Moment auf sich hat
    👉 und warum Coach Kathy Pecnik mich durch den Keller scheuchen darf …

    … liest du hier 👉https://www.wort-spiel.at/texte-psychisches-wohlbefinden/

    • Liebste Margit,

      danke für deinen wundervollen Beitrag und den so tiefen und persönlichen Einblick in die letzen zwei Jahre!
      Ich freue mich sehr an deiner Seite sein zu dürfen <3

      Alles Liebe,
      Sara

    • Liebe Steffi,

      danke für deinen wundervollen Artikel. Er berührt so viele Punkte gleichzeitig in mir, dass ich gar nicht richtig weiß, wo ich anfangen soll. Aber am meisten hat mich bestimmt berührt, dass du schreibst, dass man in jeder Situation die richtige Entscheidung trifft! Danke für dein Mut-Machen <3

      Alles Liebe,
      Sara

  • Danke, liebe Sara, für diese so spannende und wichtige Blog-Parade. Psychische Gesundheit, sowohl im Online-Business, als auch generell, ist ein zentrales Thema und immer mehr Menschen leiden unter Stress, Druck und auch Ängsten. Mir ging es, vor allem am Anfang meiner Selbstständigkeit ähnlich, bin immer wieder an einem Burn-out vorbeigeschlittert.

    In meinem Artikel https://silviachytil.com/der-leichtigkeit-auf-der-spur/ erzähle ich meinen Weg „zurück“ zur Leichtigkeit und welche großen Erkenntnisse ich dabei hatte.

    Ich hoffe, der Beitrag ist auch für andere hilfreich, die sich vielleicht gerade in einer schwierigen Phase befinden.

    Alles Liebe
    Silvia

    • Liebe Silvia,

      danke, dass du deine 3 Erkenntnisse mit uns teilst! Sie sind super wertvoll und finde mich darin einfach so wieder <3

      Herzliche Grüße,
      Sara

    • Liebe Jasmin,

      danke für deinen Einblick, warum das Dasein als Digitale Nomadin nichts für dich ist. Wie du sehe ich es auch so, dass die Nachteile sehr oft unerwähnt bleiben. Deshalb finde ich es super, dass du genau das beschreibst!

      Herzlichst,
      Sara

    • Liebe Birgit,

      danke für deinen Einblick in deine Geschichte und die wertvollen Impulse!
      Vor allem das Bewusstsein, dass man sich seine Freiheiten im eigenen Unternehmen selbst schafft finde ich unheimlich wertvoll! Danke dir dafür 🙂

      Herzlichst,
      Sara

  • Liebe Sara,

    vielen Dank dafür, dass du diese Blogparade initiiert hast. 🙂 Die psychische Gesundheit im Online-Business ist ein wesentliches Thema und wird leider zu oft nicht angesprochen!

    https://linguistsway.com/online-business-ohne-ausbrennen/
    In meinem Blogartikel erzähle ich dir vom ersten tollen Rauschgefühl, als ich ins Online-Business gestolpert bin, bis hin zu meinem Stopp, wo ich merkte, dass das Tempo für mich nicht so weitergeht. Außerdem findest du meine Tipps für einen achtsamen Umgang mit der eigenen psychischen Gesundheit.

    Liebe Grüße
    Daniela

    • Liebe Daniela,

      danke für deinen wunderbaren Beitrag und die 9 Tipps, wie du deine psychische Gesundheit pflegst. Ich finde es super wichtig, bei all dem Social-Media-„Wir-sind-alle-perfekt-und-sehen-gut-aus“-Kram auch mal die andere Seite zu zeigen. Deshalb bin ich total dankbar, dass du mit uns diese Tipps teilst, wie du auf dich achtest!

      Herzlichst,
      Sara

  • Liebe Sara,
    danke für diese schöne Initiative 😍!
    Meine neue Podcast-Episode „Wenn das Gedankenkarussell nicht stoppen will“ ist für alle, die nicht länger im Grübel-Modus festhängen wollen 💭.
    Es gibt interessante Informationen über die Auslöser der gedanklichen Dauerschleifen. Und vor allem gibt es praktische Tipps und Übungen zum Mitmachen, die auf einfache Weise für mehr Ruhe im Kopf sorgen.
    Hier ist der Link zum Podcast 🎧: https://humanlifedesign.de/gedankenkarussell-stoppen/
    Dort gibt es die Episode auch als Blogtext 💬.
    Herzliche Grüße,
    Ursula 🙋‍♀️

    • Liebe Ursula,

      danke für deine wunderbare Podcast-Episode. Ich kenne das Gedankenkarussell nur zu gut und da sind deine Tipps super hilfreich!

      Herzlichst,
      Sara

  • Ich bin „zufällig“ auf deine Blogparade aufmerksam geworden und hab mich total darüber gefreut, denn psychische Gesundheit ist genau mein Thema! Normalerweise arbeite ich mit dem Thema nicht nur auf das Online Business bezogen, aber es war sehr spannend für mich, es unter diesem Aspekt noch mal zu beleuchten. Und tatsächlich habe ich Punkte gefunden, die im Online Business eine besondere Gefahr für die psychische Gesundheit ist, wie ich finde.
    Vielen herzlichen Dank, dass du dem Thema eine Bühne gibst. Liebe Grüße Rosina
    https://rosinageltinger.de/psychische-gesundheit/

  • Liebe Sara,
    du und alle anderen, die bereits an der Blogparade teilgenommen haben, waren eine Inspiration für uns, noch eine weitere Podcast-Episode hier beizutragen.

    Wir haben uns vor rund zwei Jahren für gesunde Unternehmen auf den Weg gemacht. Inzwischen sehen wir das nicht mehr nur aus finanzieller Sicht, sondern ganzheitlich. Ein gesundes Unternehmen braucht so viel mehr!

    In dieser Episode sprechen wir darüber, warum Pausen für UnternehmerInnen und Unternehmen so wichtig sind. Alles beginnt mit der Unternehmerin bzw. dem Unternehmer, auch ein gesundes Unternehmen.

    Hören kann man diese Episode unseres Podcasts „Finanzen neu denken – dein gesundes Unternehmen“ überall dort, wo es Podcasts gibt oder über diesen Link direkt bei Spotify https://open.spotify.com/episode/0xeaYcjqbHeFNkhJrHacyn

    • Wow, gleich eine zweite Folge – großartig!
      Ich freue mich voll, dass ihr so viele eurer Erfahrungen und Tipps mit uns teilt!

      Herzlichst,
      Sara

  • Liebe Sara,

    du bist immer für eine Überraschung gut. 😉 Danke für den Stupser. 💚

    Selbstfürsorge-Methoden? Oh Gott, habe ich sowas überhaupt? Ich lebe quasi online! Das waren meine ersten Gedanken zu dem Thema.

    Also hab ich ich auf eine Reise nach den „Selbstfürsorge-Methoden einer Online-Workaholic“ begeben, an der ich meine Leser gerne teilhaben lasse. Um selbst auch in die Umsetzung zu kommen, teile ich am Ende auch mein persönliches Arbeitsblatt.

    👉🏼 https://www.onlinemagie.at/selbstfuersorge-methoden/

    Dank, es hat mir viel Spaß gemacht, diesen Artikel zu schreiben und mir gewisser Dinge wieder bewusster zu werden.
    Herzliche Grüße
    Beatrice

  • Vielen Dank für diese Challenge. Sie kommt zu rechten Zeit. Und ich freue mich sehr, die entstandenen Blogs zu lesen.

    https://www.schmuckburg.de/blog/gesund-leben-als-schmuck-designerin-mit-online-shop

    Es ist anstrengend – weitaus anstrengender, als sich viele Menschen vorstellen können – das selbstständige Arbeiten. Denn alle Kraft sich selbst zu organisieren und zu motivieren muss aus einem selbst erfolgen.

    Hinzu kommt bei uns Goldschmieden eine meist sitzende Tätigkeit, ständig mit Anspannung im Oberkörper, um die Werkzeuge beim Sägen, Feilen, Bohren sauber führen zu können.
    Steif im Nacken – Steif im Kopf.

    Was sind meine Tricks, um zu diesem Druck und der Anstrengung im Schmuck-Designer-Leben mit Online-Shop einen Ausgleich zu schaffen?

  • Liebe Sara!
    Ich habe mich von Deinem Aufruf zur Blogparade gleich angesprochen gefühlt. Als Burnout-Expertin kann ich natürlich viel zu diesem Thema sagen. Ich habe mich in meinem Blogartikel allerdings von einer ganz persönlichen Seite mit dieser Thematik beschäftigt und davon erzählt, was ich alles so tue, um ein Burnout zu vermeiden. Falls Du Dich über das Titelbild vom Bollywood-Tanz wunderst: Die Auflösung findest Du hier: https://marion-kellner.net/burnout-vermeiden/

    • Liebe Marion,

      danke für deinen tollen Blogartikel!
      Du bist ja wirklich an der Quelle mit deinem Experten-Thema. Danke, dass du uns daran teilhaben lässt, wie man ein Burnout vermeiden kann.

      Herzlichst,
      Sara

  • Liebe Sara,

    danke für diese schöne Blogparade. Psychische Gesundheit ist schon immer ein Thema bei mir und momentan mal wieder sehr präsent. Ich habe mich nämlich entschieden, eine Trauma-Therapie zu machen und erzähle in meinem Beitrag zu dieser Blogparade, was der Auslöser für diese Entscheidung war, was meine persönliche Geschichte mit Trauma ist, warum ich mich für eine Trauma- und keine “klassische” Psychotherapie entschieden habe und was ich mir davon verspreche.

    Hier ist der Beitrag als Blogpost und auch als Podcastfolge zum Anhören: https://claireoberwinter.com/trauma-therapie/

    Diese Themen müssen einfach mehr raus in die Welt und ich bin dir sehr dankbar, dass du mit deiner Blogparade einen Beitrag dazu leistest, das wieder ein Stückchen mehr aus der Tabuecke zu holen.

    Liebe Grüße und Namasté
    Claire

    • Liebe Claire,

      danke für deine Offenheit! Ich habe viel mit EMDR gearbeitet in der Vergangenheit, was auch eine Methode in der Trauma-Therapie ist.
      Mir hat das sehr geholfen 🙂

      Herzlichst,
      Sara

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    5 Plugins, die Deine WordPress-Webseite 
    unbedingt haben muss

    kostenloser E-Mail-Minikurs
    >