Du bist zu blond für Technik!?

Zurecht würdest du dich aufregen, wenn dir jemand diesen Satz ins Gesicht schleudern würde – oder? Selbst sagen wir uns solche Sätze allerdings Tag für Tag.

Immer wieder bin ich ja in Technik-Facebook-Gruppen unterwegs um zu helfen. Und in letzter Zeit läuft mir gerade dieser Satz „Ich bin zu blond für Technik.“ sehr oft über den Weg.

Ja, der Satz triggert mich – weil ich ihn unheimlich dämlich finde. In Alltagssprache bedeutet dieser Satz nämlich nichts anderes als „Ich bin zu blöd dazu.“ Und damit bin ich einfach nicht einverstanden.

Mach mit!

Damit sich diesen Satz in Zukunft nicht zu viele Einzelunternehmer*innen selbst sagen müssen, lade ich dich hiermit ein, bei dieser Blogparade mitzumachen.

Mein Ziel ist es so viele Erfolgserlebnisse wie möglich zu sammeln, um zu zeigen, dass man Technikhürden bewältigen kann. Auf viele verschiedenste Arten. Dazu gehören natürlich auch die Strategien und Herangehensweisen, wie man solch ein Problem lösen kann.

Wie kannst du mitmachen?

  • Schritt 1: Veröffentliche auf deinem Blog einen Artikel zum Thema der Blogparade
  • Schritt 2: Verlinke in deinem Blogartikel diesen Ursprungsbeitrag
  • Schritt 3: Schreib‘ mir unter diesen Artikel ein Kommentar mit deinem Link zum Artikel und einer kurzen Beschreibung des Inhalts (2-3 Sätze).

Mitmachen kannst du bis 31. März 2019.

Am 15. April erscheint hier dann eine Zusammenfassung aller Artikel, die zu dieser Blogparade verfasst wurden.

Hier gibt‘s noch ein paar kleine Gedankenanstupser, falls du noch keine Idee für einen Beitrag hast:

Schreib‘ über ein Technik-Erfolgserlebnis:
- Erzähl uns dein Erlebnis einfach (und wenn es in deinen Augen auch nur ein klitzekleines ist)
- Wie ist es zu Stande gekommen?
- Wie konnte dir dieses Technik-Erfolgserlebnis „passieren“?
- Wie konnte es dazu kommen, dass du es geschafft hast diese Hürde zu überwinden?
- Was hat dir dabei geholfen dranzubleiben und nicht aufzugeben?
- Was hat dir dabei geholfen dieses Problem zu bewältigen?

Und/oder schreib‘ über deine Strategien, wie du Technik-Hürden meisterst:
- Welche Strategien hast du entwickelt um Technik-Hürden zu meistern?
- Was hilft dir, wenn du anstehst und nicht mehr weiter weißt?
- Welcher Ablauf funktioniert bei dir gut, wenn du vor einem Problem stehst? (Tief durchatmen? Drüber schlafen?)

Nutze also jetzt deine Energie, um nachzudenken wann du dein letztes (klitzekleines) Erfolgserlebnis bei einer Technikhürde hattest (anstatt dir selbst zu sagen „Ich bin zu blond für Technik!“).

Ich freue mich auf deinen Beitrag und bin unheimlich gespannt drauf, wie du deine Technikhürden überwindest!
Deine Sara

Sara
Folge mir:

Sara

Ich heiße Sara Menzel-Berger und lebe mit meinem Mann zusammen mitten in Graz. De​n Ausblick aus unserem 18. Stock auf den Schlossberg und die wunderbaren Sonnenuntergänge vor meinem Bürofenster liebe ich.

Neben meinem Philosophie-Studium (oder doch neben meiner Arbeit als Technikelfe - ich kann mich da nie entscheiden, was jetzt der Hauptpunkt ist) genieße ich lange Spaziergänge ​durch den Wald und höre so oft es nur geht meine Musical-Songs.
Sara
Folge mir:
  • Eva Peters sagt:

    Sara, das eine tolle Idee! Dann werden wir sehen, dass wir doch schon ganz schön helle in der Technik sind!
    Ich bin gespannt auf spannende Artikel. Und bis März schaffe ich das hoffentlich auch.

    Viele Grüße
    Eva

    • Sara sagt:

      Liebe Eva,
      ja, das glaub‘ ich nämlich auch, dass viel mehr Potenzial da ist, als wir bewusst wahrnehmen.
      Bin schon total neugierig auf die Artikel.
      Lieben Gruß
      Sara

  • Oh, eine tolle Idee. Ich hatte sowieso einen Beitrag in Planung mit dem Titel: „Wie ich in kurzer Zeit zur Social Media Expertin“ wurde – oder so ähnlich… Ich bin dabei 🙂

  • […] Menzel-Berger, meine Technikelfe, ruft zur Blogparade auf. Sie möchte damit den Mythos „Um Technik zu verstehen und zu beherrschen musst du echt was […]

  • Na da konnte ich doch echt nicht anders, als mitzumachen, liebe Sara! Hier meine Gedanken bzw. auch meine Entwicklung von EDV-Panik zur Programmiererin und Online-Business-Inhaberin … https://abenteuerhomeoffice.at/2019/01/zu-blond-fuer-technik/

    Danke, dass du das Thema aufgegriffen hast!
    Liebe Grüße,
    Claudia

    • Sara sagt:

      Liebe Claudia,
      wunderbar, dass du mitmachst! Und danke, dass du ein Stück deiner Geschichte mit uns teilst!
      Schön, dass wir uns so noch ein bisschen besser kennenlernen 😀
      Lieben Gruß,
      Sara

  • Lothar sagt:

    Hallo Sara,

    Ich werde die Tage auch mal von einem Technik Erlebnis schreiben.
    Jetzt habe ich aber erstmal eine Technik Frage 🙂

    Was heißt in Deinem Cookie Hinweis „nur technisch notwendige Cookies zulassen“ ?

    Liebe Grüße
    Lothar

    • Sara sagt:

      Hi Lothar,
      ich freu‘ mich auf deinen Blogartikel!

      Und danke für deine Frage!
      Es gibt unterschiedliche Arten von Cookies:
      1) Zum einen Cookies, die notwendig sind, weil sonst gewisse Sachen auf Webseiten nicht funktionieren.
      2) Dann gibt es Tracking-Cookies, wo statistische Werte erhoben werden. Diese erhobenen Daten werden aber nicht an Drittanbieter weitergegeben.
      3) Und dann gibt es noch Tracking-Cookies, wo die Daten an einen Drittanbieter weitergereicht werden (z.B. Google Analytics)
      Das ist jetzt zwar sehr vereinfacht dargestellt (und nicht ganz komplett korrekt), aber ich glaube so versteht man’s am einfachsten.

      Wenn du also die Option „nur technisch notwendige Cookies zulassen“ anklickst, dann wird bei meiner Webseite nur ein einziges Cookie gesetzt – und zwar das Cookie, das speichert, dass du nicht von Drittanbietern getrackt werden willst.
      Bei Onlineshops wären solch technisch notwendige Cookies z.B. Cookies, die deinen Einkauf speichern. Also wenn du im Shop etwas auswählst, dann wird ein Cookie gesetzt, damit dieses Produkt dann auch im Warenkorb auftauchen kann. Diese Cookies ermöglichen es, dass du einen „normalen“ Kaufablauf hast – deshalb sind sie technisch notwendig.

      Ich hoffe das bringt etwas Klarheit in die Sache. Falls nicht, frag‘ gern nochmal nach!
      Lieben Gruß
      Sara

  • […] poste ich einen Beitrag im Rahmen der Blogparade Technikhürden , der Technikelfe […]

  • […] ist mein eigener Artikel zur Blogparade "Du bist zu blond für Technik!?", zu der ich aufgerufen […]

  • […] Freundin Sara Menzel-Berger, aka Die Technikelfe, regt sich in ihrem Blogparadenaufruf darüber auf, dass viele Frauen behaupten, sie seien „zu blond für Technik“. Dass Sara […]

  • Anette sagt:

    Liebe Sara,
    klar mache ich bei Deiner Blogparade mit. 🙂
    Und ich hätte da eine etwas andere Sichtweise anzubieten -> https://blog.geldwert-finanz.de/geh-mir-weg-mit-der-technik/

    GlG schickt Dir Anette

  • Anna sagt:

    Ich bin zwar nur ein klitzekleiner Neu-Blogger, aber genau deswegen hat mich dein Thema so angesprochen. Die Hälfte der Zeit habe ich keine Ahnung, was ich tue, aber ich versuche, mich so durchzuwurschteln. Hier also mein Beitrag zu Technikhürden und wie ich sie überwunden habe…
    Viele Grüße, Anna
    https://carottesreise.de/2019/02/14/technikhuerden-und-wie-ich-sie-ueberwunden-habe/

  • […] „Aber was die ganze Technik angeht, das kann ich nicht!“ – das höre ich oft von anderen, die eigentlich Bock auf eigene Webinare, Online-Workshops und Co. haben. Und das sind in erster Linie Frauen, zumindest sagen sie das eher als Männer. Und so freue ich mich über die Blogparade „Zu blond für die Technik?“ von Sara Menzel-Berger. […]

  • Eva Peters sagt:

    Liebe Sara,

    Danke für Deine Anregung!

    Ich habe mir ein paar Glaubenssätze zur Technik vorgeknöpft. Denn die Aussage „Was die ganze Technik angeht, das kann ich nicht!“ glaube ich nicht.
    Mein Beitrag zur Blogparade: https://onlinekurse-kompass.de/wie-geht-das-mit-der-technik-im-online-business/

    Ich bin sehr gespannt, was im Rahmen Deiner Blogparade zusammen kommt.

    Herzliche Grüße
    Eva

  • >