Sara Menzel-Berger

November 22, 2022

Es wird gerade nicht ruhig um das Thema Google Fonts. Jede Woche taucht das Thema wieder auf. Deshalb hier ein kleiner Guide um einzuschätzen, ob du überhaupt ein Problem hast und falls ja, wie du es beheben kannst.

DISCLAIMER: Das ist KEINE Rechtsberatung. Für eine Rechtsberatung kontaktiere bitte die* Anwält*in deines Vertrauens. Ich sammle hier lediglich Hinweise aus meiner Praxis als Technikelfe.

Was sind Google Fonts?

Im Kern sind Google Fonts einfach Schriftarten. Also so wie du in deinem Word oder Excel Schriftarten aussuchen kannst, geht das auf Webseiten mit den Google Fonts. Man sucht sich eine Schriftart aus, die gefällt und verwendet sie dann auf der Webseite. Oder lässt sich eine Schriftart von einer Designer*in suchen, wenn man auf diesem Gebiet nicht wirklich begabt ist - so wie ich 😂

Es sind also einfach Dateien, die einen Schriftsatz beinhalten. Die Dateien an sich sind kein Problem. Aber der "Rattenschwanz" der an diesen Dateien dranhängt ist es oft.

Wann und warum sind Google Fonts ein Problem?

Google Fonts als Dateien an sich sind kein Problem. Aber die Verbindung, die von manchen Webseiten zu den Google Servern aufgenommen wird, machen das Problem.

Denn wenn wir Dateien von anderen Webseiten auf unserer eigenen Webseite einbinden, dann "telefoniert" unsere Webseite mit der anderen Webseite. Und solche "Telefonate" sind deshalb ein Problem, weil personenbezogene Daten deiner Webseiten-Besucher*in an Dritte weitergegeben werden.

Entweder kannst du dir das Einverständnis deiner Nutzer*in holen, dass du ihre Daten an Dritte weitergeben darfst - oder du darfst es einfach nicht tun.

Welches personenbezogene Datum wird weitergereicht?

Im Fall der Google Fonts wird die IP-Adresse deiner Webseiten-Besucher*in weitergegeben. Die IP-Adresse gilt als personenbezogenes Datum.

Als Techniker*in verstehe ich diese Klassifizierung nicht, weil die IP-Adresse einfach die Kennnummer für ein Gerät ist mit dem das Internet besucht wird. Da kann man noch nicht darauf schließen, wer VOR dem Gerät gesessen hat. Aus technischer Sicht kann man also eine Person daran nicht eindeutig identifizieren. Das geht erst, wenn man weitere Daten zur Verfügung hat.

Aber im Datenschutz bzw. von Gerichten wird es leider einfach anders gehandhabt. Das bedeutet, dass auch wenn die Regel sinnlos ist, sie leider einfach besteht und für uns relevant ist.

Ein Beispiel für dich

Um es dir ein bisschen anschaulicher zu machen, wie die Kommunikation zwischen deiner Webseite und z.B. dem Google-Server für die Google Fonts abläuft, hier eine Grafik:

Was ist die bessere Lösung?

Die Lösung des Problems ist, dass man die Verbindung zu den Google-Servern einfach nicht herstellt.

Das bedeutet, dass du die Google-Fonts-Dateien einfach auf deiner eigenen Webseite hochlädtst und sie der Nutzer*in von dort aus zeigst.

Du stellst dann keine Verbindung zu einer fremden Webseite oder zu einem Drittanbieter her, um die Schriften aufzurufen, sondern du "telefonierst" direkt mit dem Server auf dem deine Webseite liegt.

Abmahnanwälte und ihr Geschäftsmodell

Abmahnanwälte nutzen die Situation derzeit aus, um vielen Unternehmer*innen Angst zu machen und sie zu erpressen á la: Zahl mir einen gewissen Betrag, damit ich dich nicht verklage.

Ich halte von solchen Praktiken überhaupt nichts. Mir tun solche Menschen eher leid, weil sie echt ein ziemliches Scheiß-Leben haben müssen, um zu solchen Methoden greifen zu müssen, um Geld zu verdienen...

Ich gestalte lieber meine Welt, kreiere, schaffe Ideen und unterstütze andere Menschen anstatt ihnen Angst zu machen.

Damit du dich aber gar nicht mit solch einfallslosen, negativen, Angst machenden Menschen rumschlagen musst, hier einige Anleitungen, wie du die Google Fonts deaktivieren kannst.

Wo werden Google Fonts auf einer WordPress-Webseite überall verwendet?

Google Fonts sind heutzutage fast auf allen Webseiten und Anwendungen im Internet zu finden. Einfach, weil sie schön aussehen und sehr einfach zu verwenden sind. Auf deiner Webseite gibt es sehr sehr viele Möglichkeiten, wo sie sich verstecken können.

Hier einige Beispiele:

  • YouTube-Videos
  • Google Maps
  • Google ReCaptcha
  • ActiveCampaign-Plugin (und diverse andere E-Mail-Anbieter-Plugins wie CleverReach u.a.)
  • diverse Themes (Envato-Themes, Enfold, Thrive, DIVI, Avada, ect.)
  • Diverse WordPress-Plugins

Das sind natürlich nicht alle Möglichkeiten, die es gibt, aber es sind die häufigsten.

Ob auf deiner Webseite überhaupt Einbindungen stattfinden, kannst du sehr einfach überprüfen - und zwar mit verschiedenen Checkern.

Google Fonts Checker: Hast du überhaupt ein Problem?

Wenn ich eine Webseite bearbeite, dann teste ich sie gerne mit allen drei Checkern, weil jeder dieser Checker einen anderen Schwerpunkt hat. Es kann sein, dass bei einem Checker alles fein ist und beim anderen noch ein Hinweis auf ein Problem besteht. Um auf Nummer sicher zu gehen, teste ich deshalb mit allen dreien.

Google ReCaptcha "loswerden"

Google ReCaptcha ist ein Dienst, der dazu verwendet wird, dass man keine Spam-Anfragen mehr erhält. Allerdings hat dieser Dienst eben die "Nebenwirkung", dass auch Google Fonts mitkommen. Wenn du ReCaptcha deshalb nicht mehr verwenden möchtest, gibt es für manche Dienste Alternativen.

Ein Honeypot ist beispielsweise solch eine Alternative. Das ist einfach ein Feld bei Formularen, das nur Roboter sehen - und das nur von Robotern ausgefüllt werden kann. Ist also das Formular ausgefüllt, dann kann es sich nur um Spam bzw. eine automatisch generierte Nachricht handeln, weil eine normale Webseiten-Besucher*in das Feld gar nicht sieht.

Hier einige Anleitungen, wie du Google ReCaptcha aus verschiedenen Systemen entfernst.

Contact Form 7

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hier die Links zu den beiden erwähnten Plugins:

Formidable Forms

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hier der Link:

DIVI Kontaktformulare

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hier der Link:

Thrive Suite (Thrive Architect, Thrive Theme)

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hier der Link:

Youtube-Videos und Vimeo-Videos datenschutzkonform einbinden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Hier der Link:

Google Fonts in verschiedenen Themes deaktivieren

Wo kann ich die Google Fonts herunterladen?

Die Google Fonts kannst du direkt über Google downloaden:

Und hier findest du Informationen zur rechtlichen Situation der Schriftarten:

Einbindung der Google Fonts über ein Plugin

Bei Thrive, Enfold, Avada und DIVI geht das ganz einfach über ein Plugin bzw. über eigene Theme-Funktionen. Das zeige ich dir in den nächsten Videos.

Händische Einbindung der Google Fonts

Falls du mit einem anderen Theme arbeitest, dann kannst du die Google Fonts natürlich auch händisch einbinden. Wie das geht, erfährst du in diesem Artikel von meinem lieben Kollegen Finn.

Google Fonts in Thrive deaktivieren und lokal einbinden

1. Schritt: Google Fonts deaktivieren

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

2. Schritt: Google Fonts herunterladen und auf der Webseite einsetzen

Hier der Link zum Plugin: https://de.wordpress.org/plugins/custom-fonts/

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

ACHTUNG: Je nachdem, welche Plugins du zusätzlich noch verwendest, können weitere Maßnahmen erforderlich sein, dass alle Google Fonts wirklich lokal geladen werden!

Google Fonts in DIVI deaktivieren und lokal einbinden

1. Schritt: Google Fonts deaktivieren

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

2. Schritt: Schriftarten herunterladen und auf der Webseite einsetzen

Hier der Link zum Plugin: https://de.wordpress.org/plugins/custom-fonts/

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

3. Schritt: Plugin löschen

Bitte lösche am Schluss das Plugin wieder, da es sonst nur unnötigen Ballast verursacht.

ACHTUNG: Je nachdem, welche Plugins du zusätzlich noch verwendest, können weitere Maßnahmen erforderlich sein, dass alle Google Fonts wirklich lokal geladen werden!

Google Fonts in Avada deaktivieren

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Google Fonts in Enfold deaktivieren und lokal einbinden

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Ich hoffe dieser Artikel hat etwas Klarheit gebracht, was die Google Fonts betrifft. Falls du noch eine Frage dazu hast, dann schreibe sie mir gerne in die Kommentare!

Und falls du gerne weitere Unterstützung hättest, dann komm gerne in den Technikelfen-Tribe dazu. Ich freue mich auf dich!

Herzlichst,
Sara

Über die Autor*in

Sara Menzel-Berger

Hey, ich bin die Technikelfe 😊

Wenn ich nicht gerade meine Tribies dabei begleite ihre Webseite auf Vordermann zu bringen, dann liebe ich es zu wandern, zu tanzen oder mich in einer Fantasy-Geschichte zu verlieren.

Mit Kaffee kann ich leider gar nichts anfangen, dafür mag ich Tee umso lieber. Wenn du mir eine Freude machen möchtest, dann schickst du mir Zutaten für Cocktails. Denn andere alkoholhaltige Getränke kann ich nicht ab 😅

Wenn Zeit bleibt, dann sehe ich unheimlich gerne Serien und Filme an oder bin in Computerspielen aufzufinden. Am liebsten mag ich dabei Witcher 3, Assassins Creed, die erste Staffel von Altered Carbon, die erste Staffel von Bridgerton, Wonder Woman, Dr. Strange und Deadpool.
Und ja, ich kann das immer wieder von vorne machen 😂🤣
Also Dr. Strange habe ich bisher bestimmt und die 50 mal gesehen...

Weitere Blogartikel zu ähnlichen Themen

Datenschutz aus Leidenschaft: Expert*innen-Interview mit Karin Steffens

Mehr lesen ...

Wo bekomme ich den Link von Google MyBusiness, dass Leute mir direkt Rezensionen schreiben können?

Mehr lesen ...

Tools um die Mobiloptimierung von WordPress-Webseiten zu testen

Mehr lesen ...
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

5 Plugins, die Deine WordPress-Webseite 
unbedingt haben muss

kostenloser E-Mail-Minikurs
>