Sara Menzel-Berger

März 18, 2019

​Mit dem "Click-to-Tweet"-Element im Thrive Architect kannst du ganz einfach ein Zitat auswählen, das deine Webseiten-Besucher*innen dann durch einen Klick tweeten können.
Ich finde ​dieses Element sehr praktisch - gleich aus mehreren Gründen:

Grund 1: Deine Inhalte sind sofort auf Social-Media teilbar
Du stellst sofort eine Möglichkeit für deine Besucher*innen bereit, dass sie deine I​nhalte auf Social-Media teilen können. Und das ohne großen Aufwand, sondern einfach durch einen Klick.

Gund 2: Du holst die Essenz aus deinem Blogartikel raus
​Auf Twitter hast du nur eine gewisse Zeichenanzahl zur Verfügung. Das heißt du musst dich wirklich auf das Wesentliche beschränken und die Essenz deines Blogartikels herausarbeiten.

​Ein Zitat für Twitter kannst du zur optischen Auflockerung deines Blogartikels verwenden ​- ohne 25 Stock-Fotos suchen zu müssen!

Twittern

Gund 3: Zitat mehrmals verwenden
Wenn du dir jetzt schon die Mühe gemacht hast deinen Blogaritkel auf das Wesentliche zusammen zu fassen, dann kannst du dieses Twitter-Zitat auch gleich mehrmals verwenden.
Erstell doch in Canva eine Zitat-Grafik damit oder poste das Zitat einfach mal als Text-Beitrag auf Facebook und schau was passiert. Reagieren deine Follower auf Text-Zitate?

Grund 4: Optische Auflockerung
Und ​last but not ​least - du kannst dieses Element super als optische Auflockerung deines Blogartikels verwenden. Du brauchst also nicht 25 Stock-Fotos 😉 passend zu deinem Blogartikel herauszusuchen um ihn optisch aufzulockern, sondern du ​lenkst mit diesem Element den Fokus nochmal auf das wirklich Wichtige ​und ​als toller Nebeneffekt sieht es auch noch super aus und bringt ein bisschen Leichtigkeit in deinen Blogartikel. ​

Im n​achfolgenden Video zeige ich dir, wie du das 'Click-to-Tweet'-Element an deine Bedürfnisse anpassen kannst.

Viel Spaß mit diesem Mini-Tipp wünsche ich dir!
Deine Sara

Über die Autor*in

Sara Menzel-Berger

Sara Menzel-Berger ist als Technikelfe für WordPress-Webseiten unterwegs. Wenn sie nicht gerade Kund*innen dabei begleitet durch den Technik-Dschungel zu finden, geht sie gerne wandern, ist begeisterte Teetrinkerin und spielt mit Leidenschaft Assassins Creed.

Weitere Blogartikel zu ähnlichen Themen

Wieso der Thrive Architect DER Pagebuilder meiner Wahl ist

Mehr lesen ...

Warum Thrive Leads das Plugin meiner Wahl ist, wenn ich meine E-Mail-Liste aufbauen will

Mehr lesen ...
  • Hallo Sara,

    ich bin bei der Suche „Hover-Farbe Thrive Architect ändern“ auf Deine Seite gekommen und war überrascht, was Du noch so alles zur Nutzung von Thrive Architect erklärst. Eine tolle Seite mit guten Inhalten und sympathischen, eingängigen Tutorials von Dir..

    Ich habe die Hover-Farben auf meinen Button gleich geändert und es klappt perfekt. Jedoch liegt nach jeder einzelnen Änderung + Sicherung ein Filter auf meiner gesamten Thrive-Seite. Erst wenn ich die Seite schließe und neu öffne, kann ich den nächsten Button ändern. Das kann ich mir nicht erklären…

    Viele Grüße aus Berlin, Susanne

    • Liebe Susanne,

      super, dass dir meine Anleitungen weiterhelfen!

      @Hover-Farbe: Stellst du den Hover-Modus nach dem Bearbeiten wieder zurück in den normalen Modus?
      Wenn du nämlich den Hover-Modus eingestellt lässt, kannst du nur das eine Element bearbeiten.
      Wechselst du wieder zurück in den normalen Modus, sollte wieder die ganze Seite verfügbar sein.

      Lieben Gruß
      Sara

  • {"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

    5 Plugins, die Deine WordPress-Webseite 
    unbedingt haben muss

    kostenloser E-Mail-Minikurs
    >