Sara Menzel-Berger

März 8, 2021

Eine große WordPress-Mediathek kann schnell unübersichtlich werden. Gerade wenn deine Webseite mit vielen Bildern arbeitet, kann es schnell passieren, dass du dich in deiner eigenen Mediathek nicht mehr zurecht findest.
Deshalb zeige ich dir in diesem Blogartikel, wie du mit dem FileBird Plugin deine Mediathek in Ordner sortieren und so den Überblick behalten kannst.

1 Was ist FileBird?

Bei FileBird handelt es sich um ein einfaches WordPress-Plugin, das dir die Möglichkeit bietet, deine Bilder in der Mediathek in Ordnern zu sortieren.

Die kostenlose Version bietet hier alles, um ein einfaches Ordnungssystem herzustellen. Der wesentliche Unterschied zur Premium-Version ist, dass du mit der Premium-Version die Ordner auch sortieren und downloaden kannst.

2 FileBird installieren

Du findest FileBird ganz einfach in der WordPress Plugin Bibliothek. Klicke dazu in deinem Dashboard auf Plugins und dann auf Plugins installieren und suche in der Bibliothek nach "FileBird". 

Klicke auf "Jetzt installieren" und danach auf "Aktivieren", um FileBird startklar zu machen.

Das Plugin verfügt über keine weiteren Einstellungen, also kannst du nach der Aktivierung direkt loslegen und deine Bilder ordnen.

3 FileBird verwenden

Klicke zunächst auf deine Mediathek, also "Medien". Dort wird dir direkt eine neue Spalte auffallen, die links von der gewohnten Mediathek angezeigt wird. Hier findest du alle FileBird Optionen und auch deine Ordner, sobald du welche erstellt hast.

Zum Erstellen eines neuen Ordners klickst du auf "Neuer Ordner". Es öffnet sich ein Textfeld, in dem du einen Namen für deinen Ordner eingibst. Dann klickst du auf "Save", um den Ornder anzulegen.

Du siehst jetzt deinen neuen Ordner aufscheinen. An dieser Stelle wirst du eine Liste all deiner Ordner finden, sobald du mehr als einen erstellt hast. Darüber findest du den Ordner "Alle Dateien". Dieser zeigt dir alle Medien in der unsortierten klassischen Ansicht. Mit einem einfachen Klick kannst du zwischen deinen Ordnern wechseln.

Als nächstes befüllst du deine neuen Ordner. Hierzu kannst du entweder einzelne Medien per Drag&Drop auf den gewünschten Ordner ziehen oder eine Mehrfachauswahl starten. Für die Mehrfachauswahl klickst du in der Mediathek auf den "Mehrfachauswahl" Button und kannst dann, per Klick auf das Bild, jede Datei auswählen, die du verschieben möchtest. Du erkennst deine Auswahl an dem Häckchen an dem Bild. Durch erneutes Klicken auf ein Bild, kannst du dieses wieder abwählen. Hast du alle Medien zum Verschieben ausgewählt, ziehst du sie per Drag&Drop auf den gewünschten Ordner.

Damit hast du bereits alle Schritte zum Anlegen von Ordnern in deiner Mediathek erfolgreich ausgeführt. Führe dieselben Schritte erneut aus, um weitere Ordner zu erstellen und befüllen.

Ich wünsche dir viel Spass und Erfolg beim Erstellen deines persönlichen Ordnungssystems!

Hast du Fragen, oder hast du vielleicht tolle Features entdeckt, die ich hier nicht erwähnt habe? Dann schreib mir gerne ein Kommentar. Ich freue mich auf dein Feedback.

Herzliche Grüße,
Sara

Über die Autor*in

Sara Menzel-Berger

Sara Menzel-Berger ist als Technikelfe für WordPress-Webseiten unterwegs. Wenn sie nicht gerade Kund*innen dabei begleitet durch den Technik-Dschungel zu finden, geht sie gerne wandern, ist begeisterte Teetrinkerin und spielt mit Leidenschaft Assassins Creed.

Weitere Blogartikel zu ähnlichen Themen

Theme-Installation fehlgeschlagen | Dem Theme fehlt das Stylesheet style.css

Mehr lesen ...
Bilder in Wordpress super einfach austauschen mit dem Plugin Enable Media Replace

Bilder austauschen in WordPress mit dem Plugin „Enable Media Replace“

Mehr lesen ...

Plugin-Vorstellung: Minimal Coming Soon & Maintenance Mode – Coming Soon Page

Mehr lesen ...
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

5 Plugins, die Deine WordPress-Webseite 
unbedingt haben muss

kostenloser E-Mail-Minikurs
>