Sara Menzel-Berger

März 11, 2019

Nicht nur Google mag Inhaltsverzeichnisse in Blogartikeln.  Auch deine Nutzer*innen werden dir dankbar sein.​  Zum Einen bekommen sie eine gute Übersicht welche Themen du in deinem Blogartikel behandelst und zum Anderen können sie gleich an die Stelle des Artikels "springen", die sie interessiert.

D​ieses Feature ist also nicht nur für deine Besucher*innen nützlich, sondern unterstützt dich auch noch bei deiner Suchmaschinenoptimierung (SEO). Somit erledigst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe 😉

Im nachfolgenden Video zeige ich dir, wie du das Element für die Inhaltsverzeichnisse "​Table of Contents" bearbeiten kannst.

Ich hoffe dieser Mini-Tipp hat dir weiter geholfen und verbessert die Nutzererfahrung auf deiner Webseite ab jetzt ein bisschen!

Hab' einen wunderbaren Tag!
Lieben Gruß
Sara

Über die Autor*in

Sara Menzel-Berger

Sara Menzel-Berger ist als Technikelfe für WordPress-Webseiten unterwegs.Wenn sie nicht gerade Kund*innen dabei begleitet durch den Technik-Dschungel zu finden, geht sie gerne wandern, ist begeisterte Teetrinkerin und spielt mit Leidenschaft Assassins Creed.

Dir hat dieser Blogartikel gefallen und du möchtest meine Arbeit gerne unterstützen?

Dann hast du hier die Gelegenheit einen Unterstützungsbeitrag deiner Wahl an mich zu schicken.

Du entscheidest, was sich für dich richtig anfühlt und was du geben kannst.

__CONFIG_colors_palette__{"active_palette":0,"config":{"colors":{"62516":{"name":"Main Accent","parent":-1}},"gradients":[]},"palettes":[{"name":"Default Palette","value":{"colors":{"62516":{"val":"var(--tcb-skin-color-0)"}},"gradients":[]}}]}__CONFIG_colors_palette__
Ja, ich möchte unterstützen!

Weitere Blogartikel zu ähnlichen Themen

Keyword-Recherche leicht gemacht: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Mehr lesen ...

Warum Thrive Leads das Plugin meiner Wahl ist, wenn ich meine E-Mail-Liste aufbauen will

Mehr lesen ...
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

5 Plugins, die Deine WordPress-Webseite 
unbedingt haben muss

kostenloser E-Mail-Minikurs
>