März 11, 2019

Nicht nur Google mag Inhaltsverzeichnisse in Blogartikeln.  Auch deine Nutzer*innen werden dir dankbar sein.​  Zum Einen bekommen sie eine gute Übersicht welche Themen du in deinem Blogartikel behandelst und zum Anderen können sie gleich an die Stelle des Artikels "springen", die sie interessiert.

D​ieses Feature ist also nicht nur für deine Besucher*innen nützlich, sondern unterstützt dich auch noch bei deiner Suchmaschinenoptimierung (SEO). Somit erledigst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe 😉

Im nachfolgenden Video zeige ich dir, wie du das Element für die Inhaltsverzeichnisse "​Table of Contents" bearbeiten kannst.

Ich hoffe dieser Mini-Tipp hat dir weiter geholfen und verbessert die Nutzererfahrung auf deiner Webseite ab jetzt ein bisschen!

Hab' einen wunderbaren Tag!
Lieben Gruß
Sara

Über die Autor*in

Sara 

Ich heiße Sara Menzel-Berger und lebe mit meinem Mann zusammen mitten in Graz. De​n Ausblick aus unserer Wohnung auf den Schlossberg und die wunderbaren Sonnenuntergänge vor meinem Bürofenster liebe ich.Neben meiner Arbeit als Technikelfe studiere ich Philosophie, genieße lange Spaziergänge ​durch den Wald und höre so oft es nur geht meine Musical-Songs.

Weitere Blogartikel zu ähnlichen Themen

Warum Thrive Leads das Plugin meiner Wahl ist, wenn ich meine E-Mail-Liste aufbauen will

Mehr lesen ...

Thrive-Plugins: Welches Plugin du für welchen Zweck verwenden kannst

Mehr lesen ...
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Webseiten-Sommer 2020

  • Du weißt, dass die Thrive Plugins (Thrive Leads, Thrive Architect, ect.) genial sind, kommst aber nicht so richtig damit zurecht?
  • Du möchtest gerne sattelfest werden beim Erstellen von E-Mail-Eintragsformularen, Quizzes und anderen Elementen der Thrive Plugins?
  • Effizientes Arbeiten ist dir wichtig und du möchtest mit den Tools schnell voran kommen?
  • Dann mach' mit beim Webseiten-Sommer 2020. In 5 Wochen lernst du verschiedene Thrive Plugins kennen und mit ihnen zu arbeiten. Pro Woche gibt es ein Plugin, das ich dir vorstelle. Es geht darum, dass du selbst Erfahrung sammelst. Du bekommst Praxisaufgaben zum Umsetzen, damit Du ganz sicher im Umgang wirst und das meiste für Dich und Deine Webseite aus den Plugins herausholen kannst.

    Das möchtest du? Dann trage dich jetzt für die Warteliste ein und ich gebe dir Bescheid, sobald es Neuigkeiten gibt.

>