Sara Menzel-Berger

März 11, 2019

Nicht nur Google mag Inhaltsverzeichnisse in Blogartikeln.  Auch deine Nutzer*innen werden dir dankbar sein.​  Zum Einen bekommen sie eine gute Übersicht welche Themen du in deinem Blogartikel behandelst und zum Anderen können sie gleich an die Stelle des Artikels "springen", die sie interessiert.

D​ieses Feature ist also nicht nur für deine Besucher*innen nützlich, sondern unterstützt dich auch noch bei deiner Suchmaschinenoptimierung (SEO). Somit erledigst du gleich zwei Fliegen mit einer Klappe 😉

Im nachfolgenden Video zeige ich dir, wie du das Element für die Inhaltsverzeichnisse "​Table of Contents" bearbeiten kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ich hoffe dieser Mini-Tipp hat dir weiter geholfen und verbessert die Nutzererfahrung auf deiner Webseite ab jetzt ein bisschen!

Hab' einen wunderbaren Tag!
Lieben Gruß
Sara

Über die Autor*in

Sara Menzel-Berger

Hey, ich bin die Technikelfe 😊

Wenn ich nicht gerade meine Tribies dabei begleite ihre Webseite auf Vordermann zu bringen, dann liebe ich es zu wandern, zu tanzen oder mich in einer Fantasy-Geschichte zu verlieren.

Mit Kaffee kann ich leider gar nichts anfangen, dafür mag ich Tee umso lieber. Wenn du mir eine Freude machen möchtest, dann schickst du mir Zutaten für Cocktails. Denn andere alkoholhaltige Getränke kann ich nicht ab 😅

Wenn Zeit bleibt, dann sehe ich unheimlich gerne Serien und Filme an oder bin in Computerspielen aufzufinden. Am liebsten mag ich dabei Witcher 3, Assassins Creed, die erste Staffel von Altered Carbon, die erste Staffel von Bridgerton, Wonder Woman, Dr. Strange und Deadpool.
Und ja, ich kann das immer wieder von vorne machen 😂🤣
Also Dr. Strange habe ich bisher bestimmt und die 50 mal gesehen...

Weitere Blogartikel zu ähnlichen Themen

Suchmaschinenoptimierung – Was macht wirklich Sinn? Expert*innen-Gespräch mit Stefanie Engel

Mehr lesen ...

Dynamische Inhalte bei Ergebnisseiten im Thrive Quiz Builder einfügen

Mehr lesen ...
{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

5 Plugins, die Deine WordPress-Webseite 
unbedingt haben muss

kostenloser E-Mail-Minikurs
>